29 In Design & Blog/ Freebies/ Planerliebe

Blogplaner 2016 // A5 [free printable]

Purplemint Blogplaner 2016 - A5 - deutsch - free printable

Purplemint Blogplaner 2016 - A5 - deutsch - free printable

Heute ist der 1. April und somit sind bereits 3 Monate vergangen. Eigentlich etwas spät um noch einen Kalender für das Jahr 2016 zur Verfügung zu stellen oder?
Nun ja. Besser spät als nie. Für 2017 gibt es meinen Planer dann hoffentlich pünktlich. 😉
Der Vorteil ist, du brauchst für meinen Blogplaner nichts bezahlen und kannst ihn dir einfach so runterladen. Kostenlos.

Für wen ist der Blogplaner?

Für jeden! Also für jeden Blogger. Egal ob Anfänger oder Business-Blogger. Es gibt sowohl Einzel- als auch kombinierte Seiten, so dass du dir ausdrucken kannst, was du benötigst.
Die Zeilengröße ist für A5 optimiert.

Was gehört zum Blogplaner?

Blogplaner - Wochenübersicht - Monatsübersicht - Monats-Statistik

Wochenplan. Die Wochenübersicht ist auf 2 Seiten angelegt. Links ist Platz für die Blogplanung und rechts sind 2 Spalten für Facebook und Twitter, sowie eine Spalte für wöchentliche to dos und wichtige Notizen. Hier kann man mit Post-its arbeiten, damit man etwas flexibel bleibt.
Monatsübersichten. Ich habe die Monate April bis Dezember 2016 für dich angelegt. Es ist eine 2-seitige Übersicht auf der man auch sehr gut mit Post-its arbeiten kann. Rechts ist noch Platz für wichtige Notizen und monatliche to dos.
Monats-Statistik. Jeden Monat hast du Möglichkeit die Statistik etwas genauer zu notieren und zu verfolgen. Insbesondere bei Facebook habe ich etwas mehr Details hinzugefügt, die auch interessant sein dürften.

Blogplaner - Blogdesign - Login - Statistik

Wichtige Daten / Blogdesign. Ob man Passwörter notieren soll oder nicht, ist wohl eine Grundsatzdiskussion. Ich habe auf jeden Fall einen Platz dafür vorgesehen. Der Bereich Blogdesign dient als Übersicht über die wichtigsten Design-Elemente. Es erhöht den Wiedererkennungswert, wenn du immer die gleichen Schriften und Farben verwendest. Auch deine gängigsten Bildgrößen kannst du dir hier notieren.
Logins. Auch hier entscheidest du selbst, ob und wie du dir die Passwörter notieren möchtest. Denk immer dran, dass es für einen Fremden am besten nicht auf den ersten Blick ersichtlich sein sollte, für was für einen Account die Zugangsdaten sind. Es kann schon helfen, wenn man sich nur ein Kürzel für die Mail-Adresse notiert, die man sich ja leichter merken kann als das Passwort. So hat ein Fremder zumindest nicht gleiche alle Daten wie auf dem Silbertablett…
Jahresstatistik. Eine komplette Übersicht für die wichtigsten Statistikangaben. So kannst du die Entwicklung auf einen Blick sehen.

Blogplaner - Blogpflege - Blog Branding - Ziele

Blogpflege. Eine To-Do-Liste für die monatlichen Aufgaben. Backup, Links prüfen und Spam löschen. Sachen, die gerne mal vergessen oder nach hinten verschoben werden. Die Liste soll dir dabei helfen, zumindest jeden Monat einmal aktiv zu werden. Einfach abhaken und gut fühlen. Es ist auch noch Platz für deine eigenen wichtigen Aufgaben.
Blog-Branding. Oder auch Blog-Konzept. Überleg dir einen Satz, der deinen Blog gut beschreibt und den du in Social Media Profilen verwenden kannst. Außerdem ist hier Platz, um dir Gedanken über den idealen Leser und den Mehrwert deines Blogs zu machen.
Ziele. Sollte man immer vor Augen haben, denn sonst vergleicht man sich mit anderen Bloggern, die aber vielleicht auch ganz andere Ziele anstreben oder mit einem ganz anderen Thema zu tun haben. So etwas kann schnell entmutigen. Also steck dir eigene Ziele und brech diese auf Etappen runter, die sich in max. 3 Monaten umsetzen lassen. Es motiviert, wenn man etwas abhaken kann. 😉

Blogplaner - Blog Post Planer - Blog Post Serie - Brainstorming

Blog Post Planer. Wer seine Artikel lieber auf Papier vorplant, hat hier eine praktische Übersichtsseite. Die braucht man sicher nicht für jeden Blogartikel, aber wenn es mal etwas aufwendiger werden soll oder etwas mehr Planung von Nöten ist, kann das sicher sehr hilfreich sein.
Blog Post Serie. Du möchtest eine mehrteilige Serie veröffentlichen? Mit Hilfe dieser Seite kannst du die Details planen – Konzept, Gastblogger und wann das Ganze starten soll.
Brainstorming. Eine schlichte Ideenliste. Nicht mehr und nicht weniger. Einfach kurz notieren, wenn du eine Idee für einen Blogbeitrag hast. Ob du diese dann umsetzt oder nicht, kannst du später entscheiden.

Blogplaner - Beitrags-Ideen - Hashtags - Blog Hop Planer

Beitrags-Ideen. Eine Ideenliste für spezielle Kategorien. Ich würde mir zum Beispiel eine Liste für Freebies anlegen und dort immer notieren, wenn ich eine neue Idee für ein Printable habe. Oder wenn ein Leser einen Wunsch geäußert hat.
#Hashtags. Ich persönlich habe immer Probleme damit, mir die wichtigen Hashtags zu merken, die ich bei bestimmten Fotos nutzen möchte. Auf dieser Liste kann ich zu verschiedenen Themen meine Hashtags notieren und kurz drauf schauen, wenn ich ein neues Bild poste. Es gibt auch eine Möglichkeit mittels Ersetzungstabelle im Handy schon Listen anzulegen. Dazu irgendwann mehr.
Blog Hop Planer. Blog Hops werden gerne zu besonderen Anlässen geplant (Ostern, Weihnachten, etc.) und sind davon abhängig, dass jeder seinen Termin einhält und zu den anderen verlinkt. Dank der Übersicht kannst du sehen, wann du und auch wer vor und nach dir dran war/ist.

Blogplaner - Blog Challenges - Giveaway - Kooperation

Blog Challenges. Oder auch Blogparaden. Beiträge zu einem vorgegebenen Thema, die bis zu einem bestimmten Termin eingereicht/veröffentlicht werden müssen. Mit der Übersicht verpasst du keine Deadline mehr. Einfach alles eintragen, wo du mitmachen möchtest (und natürlich regelmäßig drauf schauen).
Giveaway. Die meisten Leser freuen sich über kleine Giveaways. Sei es zum 1-jährigen Blog-Geburtstag oder weil man die 200 Follower bei Instagram erreicht hat und sich dafür bedanken möchte. In der Übersicht kannst du die Details eintragen und planen und auch am Ende notieren, wer denn gewonnen hat und wie viele Teilnehmer du hattest.
Kooperationen. Wir Blogger kooperieren ja gerne. Mit Firmen oder kleinen Shops zum Beispiel. So eine Kooperation ist meist an Bedingungen geknüpft oder es gibt gewisse Dinge zu beachten. Damit du nicht den Überblick verlierst, kann dir diese Übersicht helfen. Ansprechpartner, Termin und welche Keywords zu benutzen sind. Alles lässt sich übersichtlich notieren und, wenn die Kooperation abgeschlossen ist, auch archivieren.

Blogplaner - Advertising - Einnahmen/Ausgaben - Finanzen

Advertising. Übersicht über gebuchte Werbeanzeigen, Linkplatzierung oder womit auch immer du etwas Geld verdienst. Ehrlich gesagt, ist das nicht so ganz mein Bereich. Wenn du hier noch Optimierungsvorschläge hast, nehme ich die gerne entgegen.
Einnahmen / Ausgaben. Wenn man das beidseitig druckt, kann man mit einem Blatt pro Monat arbeiten und leicht einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben behalten. Diese können dann bei der Steuererklärung sehr nützlich sein. Es gibt auch eine komprimierte einseitige Variante für die, die nicht so viel Platz brauchen.
Finanzen. Jahresübersicht über Einnahmen und Ausgaben. Zum besseren Überblick. Und um am Ende eine Bilanz zu ziehen. Ist etwas übrig geblieben? Hat sich die ganze Arbeit gelohnt?

Wie du siehst, habe ich ein großes Paket zusammen gestellt. Ich denke, da sollte für jeden etwas dabei sein.

Blogplaner 2016 – Download

Um einen einfachen Download zu ermöglichen, habe ich alle PDF-Dateien in einer zip-Datei zusammen gefasst. Du lädst also mit einem Klick das ganze Paket runter. Was du davon nutzt, liegt dann bei dir.
Die Seiten sind alle auf A4 angelegt und werden mittig geschnitten. Beim Drucken unbedingt „Originalgröße“ wählen, sonst werden die Seiten unnötigerweise verkleinert, weil sie einen unsichtbaren Rahmen haben. Weitere Informationen zu meinem bevorzugten Papier, meiner Schneidetechnik und anderen Dingen gibt es auf meiner FAQ-Seite.

Blogplaner 2016 - A5 - deutsch (1349 Downloads)

 

Die Druckdatei wurde von mir erstellt und ich stelle sie kostenlos zur Verfügung. Sie darf nur für den privaten Gebrauch verwendet werden. Wenn du die Datei jemandem empfehlen willst, verlinke bitte diesen Beitrag und nicht direkt die Datei. Vielen Dank!

Purplemint Blogplaner 2016 - A5 - deutsch - free printable

Wie nutze ich den Blogplaner nun?

Bei der Gestaltung habe ich mir natürlich viele Gedanken gemacht. Wenn du sehen möchtest, wie ich den Blogplaner nutze, kannst du gerne mal auf meinem Instagram-Kanal vorbei schauen. Da werde ich demnächst sicher ein paar Bilder posten.
Wenn du meinen Blogplaner nutzt, teile die Bilder gerne mit dem Hashtag #purplemint. Dann kann ich mir deine Fotos anschauen und vielleicht irgendwann eine kleine Galerie erstellen.
Am Ende liegt es natürlich komplett an dir, wie du meine Printables für deine Zwecke nutzt!

Hast du noch Fragen oder Wünsche?

Ich biete hier einen Blogplaner an, den ich natürlich auch nach meinen eigenen Vorlieben gestaltet habe. Ich freue mich sehr über Feedback und konstruktive Kritik. Auch Wünsche für weitere Printables nehme ich gerne entgegen. Wenn es noch Ergänzungen zum Blogplaner gibt, werde ich diesen vielleicht noch mal updaten.
Wenn dir der Blogplaner gefällt, würde ich mich freuen, wenn du meinen Beitrag mit anderen Bloggern teilst und ihn weiter empfiehlst.

Und nun viel Spaß beim planen, gestalten und drucken!

You Might Also Like

29 Kommentare

  • Reply
    Sylvia
    1. April 2016 at 10:51

    Super schick designed – gefällt mir gut. 🙂
    Vielen Dank für die tolle Idee und liebe Grüße
    Sylvia

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:25

      Vielen Dank!
      Freut mich, dass er dir gefällt. 🙂
      Liebe Grüße zurück!

  • Reply
    Julia (singleindergroßstadt)
    1. April 2016 at 15:13

    Liebe Ulrike,

    Ein wirklich schickes Design, klar strukturiert und sehr Umfangreich. Vielen Dank 😉

    Liebe Grüße Julia

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:26

      Liebe Julia,
      vielen Dank für das Lob! 🙂

  • Reply
    Tashi
    1. April 2016 at 15:16

    Huhu 🙂
    Vielen vielen Dank. Ich suche schon ewi eine geeigneten Blogplaner und deiner ist quasi perfekt. Da ich ganz individuell sein kann. Mir genau die Seiten, so oft wie nötig Ausdrucken kann. Und da er so schlicht gehalten ist, eben auch nach meinem ganz eigenen Stil gestalten kann. Sobald er ausgedruckt und gestaltet ist werde ich auf jedenfall Bilder bei Instagram laden und wenn die Zeit es erlaubt, auch einen Post darüber verfassen. Mit Verlinkung, versteht sich denke ich von selbst.
    Liebe Grüße
    Tashi
    von herzverueckt.wordpress.com

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:27

      Vielen Dank, liebe Tashi!
      Freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe und du Lust hast, dem Planer deine persönliche Note zu geben. Ich freue mich auf die Fotos! 🙂

  • Reply
    Aki
    1. April 2016 at 15:40

    Hab’s dir ja schon gesagt – schickes Teil! Schön geworden. <3

  • Reply
    Shanee
    1. April 2016 at 18:34

    WOW! Genau darauf hab ich gewartet. Du bist super. Das schau ich mir doch gleich mal an. Vielen lieben Dank. 😀

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:28

      Danke schön! 🙂
      Freut mich, wenn du meinen Blogplaner gebrauchen kannst. 😉

  • Reply
    Julia
    2. April 2016 at 12:02

    Perfekt um weiter an seinem Blog zu arbeiten. Vielen Dank, das kommt genau richtig!

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:29

      Das freut mich sehr, liebe Julia.
      Und viel Spaß dabei! Ich glaube, man hört nie auf, an seinem Blog zu arbeiten, oder? 😉

  • Reply
    Birgit
    2. April 2016 at 23:23

    Ganz klasse, sehr clean und damit sehr stylish, vielen lieben Dank dafür!

    • Reply
      Ulli
      3. April 2016 at 9:29

      Danke schön! Freut mich, dass ich mit dem Stil bei dir punkten kann. 🙂

  • Reply
    It’s Coffeetime #02 » LifeSaysHello.com
    4. April 2016 at 19:08

    […] noch ein paar Printables und Do It Yourself Ideen. Habt ihr schon gesehen, dass Ulli ein neues Planer-Freebie erstellt hat? Wunderschön finde ich auch Akis neueste Kreation: eine Karte mit Rose und viel Gold. […]

  • Reply
    Catherine
    15. April 2016 at 7:06

    Hi, super Idee! Danke, werde ich gleich mal ausprobieren.
    Du solltest mit deinem Freebie eine Newsletter/Email-Liste aufbauen und später aus deiner Blog-Leidenschaft ein digitales Produkt kreieren 🙂 Ich glaube das Interesse wäre sehr groß! Sorry für den „ungefragten Tipp“, ich liebe es einfach Leidenschaft mit Business zu kombinieren 🙂
    Liebe Grüße,
    Catherine

  • Reply
    Catherine
    15. April 2016 at 8:37

    Hallo nochmal, hab ich natürlich erst im nachhinein gesehen, dass ich in deine Newsletter-Liste aufgenommen bin. War nur so verblüfft, dass ich vorab schon dein Freebie downloaden konnte 🙂
    LG Catherine

    • Reply
      Ulli
      15. April 2016 at 10:56

      Hallo Catherine,
      vielen Dank für deine Kommentare.
      Ich habe aktuell keinen Newsletter. Du hast sicher einfach nur die Kommentare abonniert oder?
      Oder die Beitragsbenachrichtigung aktiviert.
      Ich habe tatsächlich vor einen Newsletter einzurichten. Aber so lange ich nicht genau weiß, was ich für Inhalte verschicken möchte, finde ich das etwas schwierig. 😉
      Es ist aber in Planung und wird sicher bald folgen.
      Viel Spaß mit dem Blogplaner. 🙂

  • Reply
    A bloggers little helpers at #MeetTheBloggerDE | London, Paris, Milan, blah…
    7. Mai 2016 at 14:20

    […] blog planer (Since I decided to try to blog for a living I thought I do need a more advanced one […]

  • Reply
    Wie war das nochmal mit "mehr Planung" ? ~ Lilienmeer.de
    13. Juni 2016 at 0:27

    […] ich meine Artikel besser Plane, nutze ich nun wieder keinen Kikki.k und den Blogplaner von PurpleMint. Damit plane ich schon meinen Buchblog und das klappt recht gut. Ich muss mir noch […]

  • Reply
    Blogger-Alphabet: O wie Organisation » Sweet-Butterfly.de – Suzus Blog
    18. Juli 2016 at 16:25

    […] Weiterempfehlen fällt mir spontan Ulrike von Purplemint.de ein. Sie hat vor ein paar Monaten einen tollen Blogplaner als kostenlosen Download […]

  • Reply
    Liz
    29. Juli 2016 at 18:35

    Hast du das auch für den Personal? oder kann ich mir das irgendwie so ändern das ich es nutzen kann?
    Lg Liz

    • Reply
      Ulli
      1. August 2016 at 7:13

      Hallo Liz,
      die Seiten sind nicht für Personal angepasst und das ist leider auch nicht so einfach möglich. Tut mir Leid. Personal bietet dafür einfach zu wenig Platz. =/

      • Reply
        Liz
        1. August 2016 at 17:14

        kein Problem. Ich finde deine Sachen hier wirklich toll. Danke für die schönen Vorlagen die du uns bereit stellst. 🙂

  • Reply
    Montagsfrage (individuelles Thema: Zeitaufwand des Blogs) – Trallafittibooks
    30. August 2016 at 11:38

    […] ich bei Amazon erworben habe. Die Innengestaltung besteht primär aus einem Bloggerkalender von Purplemint. Ich finde ihn sehr praktisch, da er nicht nur einen monatlichen Kalender beinhaltet, sondern […]

  • Reply
    Jani
    9. Dezember 2016 at 14:59

    Ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und bin sehr interessiert daran, mir diesen Kalender für 2017 runterladen zu können. Ist der noch in Planung oder sind die Karten alles für nächstes Jahr? LG Jani

    • Reply
      Ulli
      31. Dezember 2016 at 13:42

      Hallo Jani,
      es wird Anfang Januar noch einige weitere Printables für 2017 geben. Unter anderem eine neue Monatsübersicht.
      Der Rest der Blogplaners ist ja recht neutral und weiterhin nutzbar.

      LG Ulrike

      • Reply
        Mama geht online
        10. Januar 2017 at 11:30

        Danke, Danke, Danke! Dein Blogplaner ist wirklich nutzbar und der beste, den ich kenne.
        LG Anke

  • Reply
    Setup meines Planers - Pedori Oxford - libellenglück
    20. Februar 2017 at 19:09

    […] Insert Gold wert. Die Aufgabenübersicht, die Ihr hier in der kleinen Ausweishülle seht, kommt von purplemint. Ulrike hat 2016 einen Blogplaner zur Verfügung gestellt. Diese Aufgabenliste erschien mir sehr […]

  • Schreibe einen Kommentar